Jede Stunde und Sekunde kannst Du neue Wege gehen, denn es sind genug zu sehen

Eine Liedzeile aus einem Apocaluther-Lied als Überschrift eines Beitrags zum Thema Zeit und Gedanken. Was denkst Du eigentlich so den ganzen Tag in diesen Zeiten? Der Mensch denkt ja täglich rund 60.000 Gedanken. Ob das mit oder ohne Gedankenschweifenlassen gezählt wird – egal. Du hast täglich einen Tag lang Zeit.

Gegenwärtig liest man täglich viele News, sieht viele Bilder und denkt bezüglich der eigenen Gesundheit vielleicht: Hoffentlich bleibe ich gesund, hoffentlich werde ich nicht krank, wie soll das werden, wenn, was mache ich, wenn, schützt eine Maske wirklich, was ist, wenn dies passiert, was ist, wenn das passiert.

Dieses Denken kostet kostbare Zeit, die nie wiederkommt. Denn jede Stunde und Sekunde ist für jeden Menschen nur ein Mal da. Wie Du diese Stunden und Sekunden füllst oder füllen kannst, hängt natürlich mit dem zusammen, was Du alles zu tun hast. Doch Du hast es trotzdem im Kopf, was Du denken möchtest.

Außerdem ist Dein Kopf rund, und zwar bekanntlich, damit Dein Denken die Richtung wechseln kann. Aber auch, damit Du auf mehreren Ebenen und ihren jeweiligen Wegen gleichzeitig entlangdenken kannst.

Musst Du also Home-Office- oder Hausarbeit verrichten, könntest Du die Denkspur, auf der Du gleichzeitig über Deine Gesundheit nachdenkst, mit Resilienz fördernden Wörtern ausstatten. Dafür verbrauchst Du gleich viel Zeit wie für Gedanken, die sorgenvoll um die Gesundheit kreisen würden.

Nachfolgend findest Du einen kleinen Gedankenweg zum Thema Immunsystem, auf dem es sich immer wieder wieder mal am Tag gut herumlaufen lässt. Aus rechtlichen Gründen muss ich Dich darauf hinweisen, dass der folgende Text natürlich lediglich und ausschließlich poetischer Natur ist 🙂

Bleib xund
Deine Ulriqe

Blogbeiträge abonnieren

Trage Dich jetzt ein und erhalte alle neuen Blogbeiträge künftig ganz bequem in Dein Postfach.